Historischer Rundgang 2019

 

Auch in  Frühjahr 2019 führte Frau Rosemarie Blum, die vielen Teilnehmer des historischen Rundgangs durch den Stadtteil Geestemünde. Thema war "Handel und Wandel im Geschäftsleben in der südlichen Hälfte der Schillerstraße".

Wie bei jedem historischen Rundgang sind viele interessierte Zuhörer dabei und auch immer Teilnehmer, die ganz persönliche Erinnerungen haben und diese gerne erzählen. 

 

 

 

 

Der 12. Historische Rundgang war eine Reise in die dunkle Vergangenheit der NS-Zeit in Geestemünde. Deportationen, unbekannte Schicksale und ganz selten eine geglückte Flucht, berichtete Frau Rosemarie Blum. Zeitzeuge Dr. Dieter Strohmeyer hat während der Zeit des Nationalsozialismus in Geestemünde gelebt und konnte so einige Erlebnisse berichten.

2. Geschichtsbuch

Im Frühjahr 2019 war es endlich so weit, die Geschichten aus dem Geestemünder Alltag, zusammengefasst auf 83 Seiten, von 12 Autoren, wurden der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle Autoren waren zu der Veranstaltung in die Galerie auf Zeit gekommen und erinnerten sich gerne, an die Zusammenkünfte in der Geschichtswerkstatt. Die Geschichten "Leben und Arbeiten in Geestemünde"  geben viele Einblicke, die man sonst so gar nicht bekommt. Aha-Erlebnisse gibt es beim Lesen und Bilderschauen vor allen Dingen bei der jüngeren Generation. Federführung für das Buchprojekt hatten Rosemarie Blum und Günter Krull, die auch zu Zeitzeugen gegangen sind, um deren Erlebnisse aufzuschreiben. 

Historischer Rundgang 2018

Geschichtswerkstatt ab Herbst 2017

 

 

 

Die Geschichtswerkstatt ist wieder im  Herbst 2017 gestartet und Ziel ist, aus dem Stadtteil Geestemünde Geschichten zu sammeln, zusammen zu fassen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Frau Rosemarie Blum und Herr Günter Krull suchen  wieder Zeitzeugen für Geschichten, aus der "Lehrzeit" und Berufstätigkeit, in Geestemünder Firmen.